Greenkeeping informiert

Die Aerifizierungsarbeiten sind beendet, aber:
Warum muss eigentlich aerifiziert werden?
Regenerationsmaßnahmen im Allgemeinen sind um so wichtiger je mehr die Golfanlage genutzt wird und je ungünstiger die Witterungsbedingungen sind. Im speziellen für die Grüns ist es essentiell regelmäßige Pflegearbeiten wie z.B. das Aerifizieren durchzuführen. Bei diesem Vorgang werden mit Spezialmaschinen Löcher bis zu 20cm Tiefe im Abstand von 5cm in den Boden gestanzt. Danach werden etwaige Erdreste entfernt und die Löcher mit Quarzsand verfüllt, die Oberfläche mehrfach mechanisch bearbeitet, gewalzt und anschließend bewässert. Diese Maßnahme dient dazu den Boden zu belüften, den Rasenfilz zu verringern und die Wasserdurchlässigkeit zu erhöhen. Für die im Boden lebenden Organismen, die helfen ein gesundes und pilzfreies Grün zu erhalten, wirkt dies wie ein Sauerstoffschub. Ebenso wird die Durchwurzelung gefördert, sodass unsere Gräser auch in tiefere Bodenschichten vordringen können.

Leider können diese Pflegearbeiten nicht ganz ohne Beeinträchtigung des Spielbetriebes durchgeführt werden und es kann auch mal zu kurzfristigen Verschiebungen kommen, da viele Arbeiten auf einander abgestimmt erfolgen müssen. In unserem Fall wurden zwei Maßnahmen in eine integriert. Es wurde ca. 10cm tief aerifiziert und der Boden mit einer spez. Maschine bis zu einer Tiefe von 18cm gelockert. Wir bemühen uns aber stets die Störungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren, um Ihnen liebe Golfer die Anlage schnellstmöglich wieder zur Verfügung zu stellen.

Viele Grüße von Eurem Greenkeeping-Team

Aktuelles Wetter

X