Greenkeeping informiert (Mai 2019)

Warum sind unsere Grüns unterschiedlich schnell…??

  • Zur Schonung und zum Schutz der Gräser vor Pilzinfektionen, mähen wir z.Zt. nicht täglich unsere Grünsflächen. Die tiefe Nachttemperatur und der geringe Niederschlag verhindern derzeit ein kontinuierliches Wachstum. Daher werden unsere Grüns im Tageswechsel gewalzt und gemäht, dies führt zu leichten Unterschieden in der Rollgeschwindigkeit. Sobald die Witterung und das Wachstum sich positiv verändern, werden wir das Pflegemanagement entsprechend anpassen.
  • Über die Jahre haben sich auf unseren Grüns verschiedene Grasarten beheimatet. Diese unterscheiden sich in Form, Farbe und Wuchsverhalten von den ehemals ausgesäten Arten. Diese Wildgräserarten sind unerwünscht und verändern je nach Bestandsdichte das Ballrollverhalten. Durch kontinuierliche Nachsaat,Vertikutiermaßnahmen, sowie die Anpassung des Dünge- und Wasserhaushaltes, versuchen wir die unerwünschten Arten zu verdrängen und die spezifischen Grasorten für Grüns wieder neu zu etablieren.
  • Sind die Grüns morgens frisch gemäht oder gewalzt? Ist nächtlicher Tau auf dem Grün? Sind die Grüns in der Nacht bewässert worden? Sind die Grüns bis zum Mittag abgetrocknet und evtl. schon wieder gewachsen? Wie hoch ist die Tagestemperatur?…… All diese Faktoren beeinflussen maßgeblich die Geschwindigkeit auf den Grüns. Als Spielinfo für alle Golferinnen und Golfer, werden wir ab KW 21 den Greenspeed (Ballrolllänge) im Club aushängen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen,
mit freundlichen Grüßen

Ihr Greenkeeping-Team

Aktuelles Wetter

X