Wir sind die Regisseure unseres Spieles – Golf – Tipp von Golfdoc Klaus Isert

Praforst Mental Golf Tipp

Praforst Mental-Golf-Tipp

Sportpsychologische Untersuchungen haben ergeben, dass Spielzüge, die sich für den Spieler nicht gut angefühlt haben in der Regel auch nicht zum Erfolg geführt haben

In diesen Fällen hat immer das Denken gegen das Gefühl rebelliert und nicht selten das Gefühl überstimmt. Die Ergebnisse waren dann auch „denkbar“ ungünstig.

Golf ließe sich als eine „Art of Sport“ bezeichnen, also als ein Stilrichtung der Kunst. Um die „Golfkunst“ auszuüben ist ein gutes visuelles Vorstellungsvermögen und eine hohe emotionale Intelligenz notwendig. Mit anderen Worten ausgedrückt, sollte man den nächsten Schlag wie im Kinofilm vor seinem geistigen Auge sehen und gleichzeitig mit positivem Gefühl den Schlag ausführen.

Wir sind die Regisseure unseres Spieles und dirigieren mit unseren körperlichen, emotionalen und geistigen Anteilen auf der eine Seite und dem passend ausgesuchten Schläger auf der anderen Seite den nächsten „Satz“ unseres Turnierorchesters. 18 solcher „Sätze“ sind nötig und wenn der Schlussakkord (=eingelochter Putt) dann ausklingt, soll der tosende Applaus uns darauf hinweisen, das wir perfekt gespielt haben.

In diesem Sinne

Bis auf bald

Euer Golf Doc
Klaus Isert