Geduld ist möglicherweise nicht unbedingt eine unserer besten Stärken – Golf – Tipp von Golfdoc Klaus Isert

Mentaltipp von Dr. Klaus Isert Vizepräsident im Golfclub Praforst

Praforst Mental-Golf-Tipp

Geduld ist möglicherweise nicht unbedingt eine unserer besten Stärken

Jedenfalls nicht in einem solchen Ausmaß, wie es uns die Corona-Pandemie abverlangt. Gerade wir Golfer haben einen Barometer in uns, der spätestens gegen Ende April einen hohen Druckwert zeigt und uns raustreibt auf die grüne Wiese, um Bahn und Bahn zu spielen, damit sich der Druck wieder etwas absenkt und wir mit dem einen oder anderen Erfolgserlebnis auf Loch 19 eintreffen.

Der Vater von Tiger Woods hat seinem Zögling bereits in jungen Jahren beigebracht, dass ein Turnier erst mit dem Einlochen am letzten Loch zu Ende ist und das vorher ein strategisch kluges Spiel erforderlich ist mit Phasen von Mut und besonders viel Geduld.

Die derzeitige Krise unterwirft uns, sicherlich manchen fraglichen Einschränkungen, die wir ertragen können, oder bei „Regelverstoß“ entsprechend sanktioniert werden. Lernen wir zu akzeptieren was ist, aber gleichzeitig sollten wir den Blick auf das richten was möglich ist und hoffentlich immer mehr möglich sein wird.

Wer gut „mitspielt“ und sich an die Regeln hält, könnte auch auf der 18 als Sieger vom Platz gehen. Genau das wünsche ich uns allen. Wer vorher voller Ungeduld und unüberlegt seine Schläge durchführt, könnte möglicherweise sein Handicap verschlechtern. Man muss im Leben wissen, wo und wann man angreifen kann und wann es sinnvoll ist den nächsten Schlag wohl überlegt zu machen, um geduldig auf seine Chance zu warten.

Ich bin sicher, die Chancen kommen für uns alle.

In diesem Sinne

Bis auf bald

Euer Golf Doc
Klaus Isert