World Handicap System

Gut zu wissen im Golfclub Praforst

Infos zum neuen World Handicap System (WHS) für unsere Mitglieder und Gäste

Weltweit gab es bisher mindestens 6 Handicap Systeme, wodurch ein internationaler Vergleich der Spielstärken kaum möglich war.
Ab dem 1. Januar 2021 ist für uns ein neues Handicap-System gültig um den internationalen Vergleich möglich zu machen.
Bereits im Vorfeld wurden die Handicaps in das neue System konvertiert und wir haben so sollte es jedenfalls sein unsere neuen Handicaps erhalten.
Zur Berechnung des Handicaps, welches ab sofort Handicap-Index heißt, werden die besten 8 der letzten 20 Turniere herangezogen. Diese Turniere sind im sogenannten Scoring-Record einzusehen. Um die notwendigen 20 Turniere zu erfassen geht man falls notwendig 4 Jahre zurück. Hat man in den letzten 4 Jahren keine 20 Turniere gespielt gibt es Sonderregelungen, um den Handicap-Index zu ermitteln.
Das bisherige Stammblatt wird ab sofort als History Sheet bezeichnet und enthält alle gespielten Turniere.
Wird das 21. Turnier gespielt, so entfällt das im Scoring Record gelistete älteste Turnier. Handicaps bis -26,5 können sich nicht verschlechtern, außer auf persönlichen Wunsch.
Zählspiel und Stableford sind auch zukünftig möglich.Um wirtschaftlich stabil zu bleiben müssen wir die Basis unserer Mitglieder weiterentwickeln. Lasst uns auf Platz, Range und Terrasse freundlich, offen und geduldig unseren Beginnern begegnen.

Übersicht World Handicap System

• Das Handicap folgt aus einer Durchschnittsberechnung (»Average System«) anstelle einer schrittweisen Handicap- Fortschreibung (welche bisher angewendet wurde)
• Die »EGA-Vorgabe« wird durch den »World Handicap Index« ersetzt.
• Der Begriff »vorgabewirksam« wird durch »handicap-relevant« abgelöst.
• Es gib keine Vorgabeklassen, keine Pufferzonen sowie keine Herab- und Heraufsetzungsmultiplikanden mehr.
• Registrierte Privatrunden (EDS) sind für alle Handicaps möglich.
• Auch handicap-relevante 9-Loch-Runden sind für alle Handicaps
vorgesehen.
• Einzel-Zählspielturniere sind immer handicap-relevant und
können nicht mehr als »nicht vorgabewirksam« ausgeschrieben
werden.
• Zur Handicap-Berechnung werden keine Stableford-Punkte
mehr herangezogen.
• Bei der Berechnung des Handicap-Index zählen zukünftig alle
Schläge?

Beispiel Berechnung World Handicap

Ein Spieler hat ein Handicap von -36 und auf einem PAR 5 eine persönliche Vorgabe von 2 (dargestellt durch die Anzahl der Striche auf der Scorekarte). Das »persönliche PAR« bzw. das Netto-PAR des Spielers ist 7 (PAR 5 + Vorgabe 2). Sollte ein schlechterer Score als eine 9 erzielt werden (7+2 = Netto-Double-Bogey), fließt für diese Bahn dennoch nur eine 9 in die Handicap-Berechnung ein.
Da es keine Berechnung des Ergebnisses mehr nach Stableford- Punkten gibt, kommt eine neue Berechnungsgröße ins Spiel: Das Score Differential (SD).
Um das Score Differential zu ermitteln, wird das gewertete Bruttoergebnis ins Verhältnis zur Platzvorgabe und Schwierigkeit des Platzes gestellt.
Das gewertete Bruttoergebnis ist die Summe der benötigten Schläge pro Loch, wobei kein Bahnergebnis schlechter als Netto-Double- Bogey gewertet wird (siehe oben).
Die Formel für das Score Differential lautet also:
([Gewertetes Bruttoergebnis] – [Course Rating]) / [Slope] x 113

Beispiel 2 Berechnung World Handicap

Du hast auf einem Platz mit einer Vorgabe von 72 (PAR 72) ein gewertetes Bruttoergebnis von 102 Schlägen erzielt. Das Course- Rating liegt bei 70,6 und der Slope (die Schwierigkeit des Platzes) bei 126. Beide Werte findest Du auf der Scorekarte. Der Durchschnitts- Slope liegt immer bei 113.
(102 – 70,6) / 126 x 113 ≈ 28,2
Das Score Differential für diese Runde liegt also bei 28,2.

Berücksichtigung der Witterung am Spieltag

Die Witterung während des Turniers wird nicht direkt berücksichtigt, sondern nur algorithmisch auf Basis der erwarteten Ergebnisse. Das bedeutet, dass ein Berechnungssystem analysiert, ob das gesamte Teilnehmerfeld unter oder über seinen üblichen Fähigkeiten abgeschnitten hat. Ist dies der Fall, wird Berechnung des Handicaps automatisch angepasst.

World Handicap Index Berechnung für Golf-Anfänger welche weniger als 20 Handicap-relevante Runden gespielt haben?

Anzahl Ergebnisse im Stammblatt | Berechnung des WHI / Gewertete Score Differentials | Anpassung

1–3 gespielte Turniere | Das niedrigste Ergebnis | -2,0
4 | Das niedrigste Ergebnis | -1,0
5 | Das niedrigste Ergebnis | keine
6 | Durchschnitt aus den besten 2 | -1,0
7 -8 | Durchschnitt aus den besten 2 | keine
9–11 | Durchschnitt aus den besten 3 | keine
12–14 | Durchschnitt aus den besten 4 | keine
15–16 | Durchschnitt aus den besten 5 | keine
17–18 | Durchschnitt aus den besten 6 | keine
19 | Durchschnitt aus den besten 7 | keine
20 | Durchschnitt aus den besten 8 | keine